MOSIMB - Modellierung und Simulation menschlicher Bewegung

MOSIMB - Modellierung und Simulation menschlicher Bewegung Universität Graz Institute of Sports Science Überbetriebliche Forschung und Entwicklung Nicht-invasiven Bewegungswissenschaft ermöglicht die neuromuskulären Eigenschaften der Arm- und Beinmuskulatur auf unblutige Weise individuell zu bestimmen.

Kurzbeschreibung:

Entsprechend der genetischen Veranlagung sowie des Lebenswandels eines Individuums haben Muskeln, Sehnen und Knochen individuelle Eigenschaften. Diese Eigenschaften sind im Allgemeinen schwer zugänglich und oft nur durch schmerzhafte Verfahren wie Muskelbiopsien oder implantierte Kraftsensoren bestimmbar.

Sportwissenschaftler der Uni Graz haben ein international einzigartiges Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, die neuromuskulären Eigenschaften der Arm- und Beinmuskulatur auf unblutige Weise individuell zu bestimmen. Die Erkenntnisse dieser bewegungsunabhängigen Eigenschaften ermöglichen die Vorhersage von Bewegungsabläufen durch Computersimulation.

Um die Grundlagenforschung in diesem Bereich der nicht-invasiven Bewegungswissenschaft am Wissenschaftsstandort Steiermark zu verbessern, die Konkurrenzfähigkeit mit internationalen Spitzeninstitutionen zu erhalten und weiter zu optimieren, ist es erforderlich, das bestehende bewegungswissenschaftliche Labor zu erweitern.


Gesamtvolumen
€ 195.000
Förderungsvolumen
€ 117.000
davon EFRE
€ 58.500


Projekt-Träger:

Universität Graz
Institute of Sports Science



Verantwortliche Förderungsstelle:

Abteilung 8 - Wissenschaft und Gesundheit



Aktionsfeld:
Aktionsfeld 1 - Überbetriebliche Forschung und Entwicklung

Kontakt:
Universität Graz
Institute of Sports Science
Mozartgasse 14
8010 Graz


Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Förderungen Steiermark - Das Land Steiermark